4. August 2009

Maria, ihm schmeckt's nicht!

Mit ist die gleichnamige Vorlage von Jan Weiler unbekannt, aber mit zeitgenössischer deutscher Literatur hab ich es eh nicht so. Die Adaption trumpft allerdings mit dem von mir doch sehr geschätzten Christian Ulmen auf, der die Sichtung letztlich auch rechtfertigt. Selbst wenn man die beste Szene gleich zu Beginn des Trailer sieht. Die restlichen anderthalb Stunden durchschwimmt Maria, ihm schmeckt’s nicht! dann das interkulturelle Klischeemeer, während er sich versucht irgendwo zwischen den gelungeneren My Big Fat Greek Wedding und Meet the Parents einzugliedern. Wie dem auch sei, Ulmen ist die meiste Zeit recht lustig und Mina Tander quasi durchgehend lecker anzusehen. Dafür, dass das Ganze aus Deutschland kommt, muss man eigentlich zufrieden sein.

6/10

1 Kommentar:

  1. Der Film hat mich auch überrascht. Wirklich nicht schlecht für einen deutschen Film ;)
    Besonders die Flashbacks vom Vater haben mir gefallen, tolle, passende Schauspieler, die gecastet wurden.

    AntwortenLöschen