1. Oktober 2014

Filmtagebuch: September 2014

BURT’S BUZZ
(CDN 2013, Jody Shapiro)
5.5/10

DON’T BE A MENACE TO SOUTH CENTRAL WHILE
DRINKING YOUR JUICE IN THE HOOD

[HIP HOP HOOD – IM VIERTEL IST DIE HÖLLE LOS]
(USA 1996, Paris Barclay)

3.5/10

FATHER OF THE BRIDE [VATER DER BRAUT]
(USA 1991, Charles Shyer)

6/10

FATHER OF THE BRIDE PART II
[EIN GESCHENK DES HIMMELS – VATER DER BRAUT 2]
(USA 1995, Charles Shyer)

5/10

FRANK
(UK/IRL 2014, Lenny Abrahamson)
1/10

GHOST SHIP
(USA/AUS 2002, Steve Beck)
5/10

L’ÉTRANGE COULEUR DES LARMES DE TON CORPS
[THE STRANGE COLOR OF YOUR BODY’S TEARS]
(B/F/L 2013, Hélène Cattet/Bruno Forzani)

1/10

LABOR DAY
(USA 2013, Jason Reitman)
5.5/10

LOST – SEASON 5
(USA 2009, Jack Bender u.a.)
7.5/10

LOST – SEASON 6
(USA 2010, Jack Bender u.a.)
7.5/10

KICK-ASS 2
(USA/UK 2013, Jeff Wadlow)
2.5/10

MAD MAX
(AUS 1979, George Miller)
7.5/10

MAD MAX 2: THE ROAD WARRIOR
[MAD MAX 2 – DER VOLLSTRECKER]
(AUS 1981, George Miller)

6.5/10

MAD MAX BEYOND THUNDERDOME
[MAD MAX – JENSEITS DER DONNERKUPPEL]
(AUS 1985, George Miller)

5.5/10

MANAKAMANA
(USA/NEP 2013, Stephanie Spray/Pacho Velez)
7/10

NEEDFUL THINGS
(USA 1993, Fraser Clarke Heston)
4.5/10

NEIGHBORS [BAD NEIGHBORS]
(USA 2014, Nicholas Stoller)

3.5/10

NIGHT MOVES
(USA 2013, Kelly Reichardt)
3.5/10

ORPHAN BLACK – SEASON 1
(CDN 2013, John Fawcett u.a.)
7/10

PHILOMENA
(UK/USA/F 2013, Stephen Frears)
6/10

RAMSAY’S KITCHEN NIGHTMARES – SEASON 1
(UK 2004, Christine Hall)
7.5/10

THE ROVER
(AUS/USA 2014, David Michôd)
5.5/10

Kommentare:

  1. 2.5 für KICK-ASS 2 ist hart, aber Dir hat ja schon Teil 1 nicht sonderlich gefallen. Zweifellos ist das Drehbuchniveau bei Teil 2 drastisch gesunken, aber meiner Meinung nach haben einzelne Szenen einen klamottenhaften, sehr unterhaltsamen Eigenwert. Ansätze zur psychologischen Nachvollziehbarkeit oder die dramaturgische Stringenz wurden dafür leider geopfert. Allein wie lieblos die in Teil 1 mühevoll umworbene Freundin rausgeschrieben wurde, spricht Bände. Ich sehe es insgesamt aber in etwas milderem Licht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich war es weder Fisch noch Fleisch, ein Sequel um des Sequels willen, aber ohne letztlich etwas erzählen zu wollen oder sonderlich viel Liebe. Entweder man geht den Hardcore-Weg wie ihn Millar in seinen Comics geht oder macht halt eine weichgespülte PG-Version, aber das hier wirkt reichlich verwässert. Immerhin kann man den Film im geistigen Stand-by-Modus schauen.

      Löschen
  2. Auch wenn ich die Filme insgesamt ein wenig höher bewerten würde, so freut es mich doch, dass du den dritten "Mad Max"-Teil nicht komplett abwatscht, wie es so oft passiert. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mochte den ersten Akt, aber plötzlich avancierte das Ganze dann zu einem Crossover aus TEMPLE OF DOOM und HOOK - was ich auch, für sich, okay fand, aber alle drei Akte zusammen funktionieren für mich irgendwie nicht wirklich. Wirkt wie zwei verschiedene Richtungen auf die man sich nicht einigen konnte und deswegen vereint hat.

      Löschen
    2. Da hast du schon irgendwie Recht, doch ich mag den Film dennoch bzw. finde, dass er im Vergleich zu den anderen beiden nicht so stark abfällt, wie man oft lesen kann.

      Löschen
    3. Wobei ich sagen muss, dass für mich Teil 3 kaum etwas mit Teil 1 zu tun hat. Abgesehen davon, dass Mel Gibson in beiden die Hauptrolle spielt. Auf jeden Fall eine der eher ungewöhnlichen Film-Trilogien.

      Löschen
  3. Kann wenig zu deiner Monatsliste sagen - tendenzielle Zustimmung soweit gesehen :)

    Ist NIGHT MOVES ein Remake des Arthur-Penn-Films?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ist ein Thriller/Drama über drei Öko-Terreroristen.

      Löschen