1. Mai 2012

Filmtagebuch: April 2012

APOCALYPTO
(USA 2006, Mel Gibson)
5.5/10

THE ART OF FLIGHT
(USA 2011, Curt Morgan)
5.5/10

THE AVENGERS
(USA 2012, Joss Whedon)
4.5/10

DAYS OF HEAVEN
(USA 1978, Terrence Malick)
8/10

EVIL DEAD II
(USA 1987, Sam Raimi)
7/10

THE FAST AND THE FURIOUS: TOKYO DRIFT
(USA/D 2006, Justin Lin)
5.5/10

FOOD FIGHT
(USA 2008, Christopher Taylor)
6.5/10

GOYA’S GHOSTS
(USA/E 2006, Miloš Forman)
8/10

GRBAVICA [ESMAS GEHEIMNIS]
(BIH/HR/A/D 2006, Jasmila Žbanić)
6/10

HENRY: PORTRAIT OF A SERIAL KILLER
(USA 1986, John McNaughton)
5.5/10

HOBO WITH A SHOTGUN
(CDN 2011, Jason Eisener)
4.5/10

THE LAKE HOUSE
(USA/AUS 2006, Alejandro Agresti)
6/10

THE PIRATES! IN AN ADVENTURE WITH SCIENTISTS
(UK/USA 2012, Peter Lord/Jeff Newitt)
5.5/10

RAMBO
(USA/D 2008, Sylvester Stallone)
5/10

RAMBO: FIRST BLOOD PART II
(USA 1985, George P. Cosmatos)
5.5/10

RAMBO III
(USA 1988, Peter MacDonald)
5.5/10

SHERLOCK: THE BLIND BANKER
(UK 2010, Euros Lyn)
6/10

SHERLOCK: THE GREAT GAME
(UK 2010, Paul McGuigan)
7/10

SHERLOCK: THE HOUNDS OF BASKERVILLE
(UK 2011, Paul McGuigan)
6/10

SHERLOCK: THE REICHENBACH FALL
(UK 2011, Toby Haynes)
6/10

SHERLOCK: A SCANDAL IN BELGRAVIA
(UK 2011, Paul McGuigan)
6.5/10

SHERLOCK: A STUDY IN PINK
(UK 2010, Paul McGuigan)
7.5/10

TABU - ES IST DIE SEELE EIN FREMDES AUF ERDEN
(A/D/L/F 2012, Christoph Stark)
7/10

THE THING FROM ANOTHER WORLD
(USA 1951, Christian Nyby/Howard Hawks)
6/10

THE THING
(USA 1982, John Carpenter)
8/10

THE THING
(USA/CDN 2011, Matthijs van Heijningen Jr.)
5/10

TOMBOY
(F 2011, Céline Sciamma)
7.5/10

TOUCHING THE VOID
(UK/USA 2003, Kevin Macdonald)
8/10

DAS UNSICHTBARE MÄDCHEN
(D 2012, Dominik Graf)
4/10

UTOPIA LTD.
(D 2011, Sandra Trostel)
7/10

WES CRAVEN’S NEW NIGHTMARE
(USA 1994, Wes Craven)
6/10

Kommentare:

  1. Dass die Avengers so schlecht bei dir wegkommen, wundert mich. Habe letztens ein langes Interview mit einem Berliner Comicladenbesitzer im Radio gehört, der in den höchsten Tönen schwelgte - es sei die erste wahrhaft treffende Marvel-Verfilmung usw.

    Außerdem:

    Apocalypto, Rambo und Das unsichtbare Mädchen zu schwach (Henry sowieso:)

    Wes Craven's New Nightmare zu gut.

    Zustimmung: Die Sherlocks, die THINGS, Hobo (fast noch zu gut).

    AntwortenLöschen
  2. Bei den Avengers habe ich ja in meinem Review erklärt, weshalb der Film für mich scheitert. Da ist es mir auch egal, was irgendwelche Comicladenbesitzer am Prenzlauer Berg dazu sagen.

    Apocalypto war mir zu lang bzw. zu viel. Die Handlung trug für mich keine zwei Stunden.

    Im Grunde lässt sich bei Rambo 2 & 3 dasselbe sagen, obschon die keine zwei Stunden gingen, sich aber so anfühlten. Der 4. ist dagegen für mich kaum ernst zu nehmen und funktionierte nur als Action-Trash.

    Das unsichtbare Mädchen verkörperte für mich alles, was ich am dt. Film verabscheue. Allerdings ist Graf ohnehin nicht so meins.

    New Nightmare fand ich als Meta-Film sehr vergnüglich und bei Hobo wiederum war ich zwiegespalten, weil das teilweise so brillant wie missraten war. Daher am Ende eine Bewertung irgendwo in der Mitte.

    AntwortenLöschen