6. August 2014

Dawn of the Planet of the Apes

Das Affentheater geht in die nächste Runde, folgt auf den Rise of the Planet of the Apes unweigerlich der Dawn of the Planet of the Apes. Hierzulande heißt das Planet der Affen: Revolution – selbst wenn der Titel kaum Sinn ergibt. Handlungstechnisch müssen in diesem Teil Mensch (Jason Clarke) und Affe (Andy Serkis) mit Aggressionspotential in ihrer jeweiligen Gruppe klarkommen, wo sie doch nur Frieden wollen. Thematisch wie strukturell backt Regisseur Matt Reeves dabei den Vorgänger wieder auf, zumindest die Pixel-Affen aus dem Computer sehen besser aus als zuvor (aber eben immer noch wie Pixel-Affen aus dem Rechner). Im ruhigen Mittelteil gefällt Dawn of the Planet of the Apes sogar, ehe das dann für ein unsinniges Action-Finale geopfert wird. Mein vollständiges Review lässt sich beim Manifest nachlesen.

6/10

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen